Das gute Sugar Daddy-Profil

Beim Online-Dating handelt es darum, ein gutes Profil zu haben, der Aufmerksamkeit erregt und sich von den anderen Profilen trennt. So ist es natürlich auch beim SugarDating. Es ist aber nicht nur die SugarBabes, die ein gutes und anders Profil erstellen sollen, sondern auch die Sugar Daddys können von einem aufmerksamkeitserregenden Profil profitieren.

Besonders wichtig bei einem Online-Dating-Profil sind natürlich den Profiltext, das Profilfoto sowie die Fotoalben.

Der Text
In einem Profiltext muss man Klischees vermeiden. Dass man Klischees im Profiltext vermeiden muss, ist fast ein Klischee. Man muss dafür sorgen, dass der Text nicht oberflächlich wird. Man kann viel schreiben, ohne viel zu erklären. Es ist also wichtig, dass der Profiltext auch was erzählt. Im Text muss erklärt werden, wie Sie sind und wonach Sie suchen. Machen Sie es persönlich. Darüber hinaus schadet es nicht, wenn der Text lustig ist – das erzählt auch etwas über Sie.

Das Foto
Mindestens ein Foto im Profil zu haben, bedeutet alles. Nutzer, die Fotos im Profil haben, sind beim Online-Dating oft erfolgreicher – und beliebter unter den anderen Nutzern. Wenn man ein Sugar Daddy ist, ist man oft ein sehr erfolgreicher Mann und man benimmt sich vielleicht oft formell. Besonders wenn man mit anderen Personen kommunizieren.

Beim Online-Dating ist es aber wichtig, dass das Profil nicht zu formell wird. Es muss persönlich, informell und humorvoll sein. Benutze deshalb nicht ein formelles Foto, das Sie auch auf der Webseite Ihrer Firma verwenden würden. Benutzen Sie informelle Fotos, die zeigen, wer Sie sind. Wenn Sie sich z.B. für Golf, Segeln, Wandern, Glückspiele oder Tiere interessieren, dann zeigen Sie es in Ihren Fotos.

SugarDaters.de hofft, dass die Sugar Daddys viel Erfolg mit ihren neuen, spannenden und aufmerksamkeitserregenden Profilen bekommen 😉