Sugar Advisor: Western Geisha

SugarAdvisor

„Geishas sind Künstlerinnen in Vollzeit, keine Sexobjekte. Das ist ein weit verbreitetes Vorurteil, dass Geishas Prostituierte oder verherrlichte Dienstmädchen sind. Sie sind hochqualifizierte Anwender traditioneller japanischer Musik und Tanz. Ihre Rolle ist es reichen und einflussreichen japanischen Männern klassische Unterhaltung zu bieten“, erklärt Fiona Graham. Wie wunderbar klingt das? Warum suchen Männer in der modernen Welt nicht nach kultivierten Frauen? Existieren wir nur, um das sexuelle Verlangen der Männer zu stillen? Warum ist es so hart, zu den Traditionen von Verführung, Unterhaltung und Intelligenz zurückzugehen? Wir haben uns in simplen Bedürfnissen verloren. Die Welt der Tradition, Kultur und Umgangsformen vergeht für den Konsum.

 

Warum sollten wir nicht eine Prise japanischer Kultur in die westliche Welt holen? Eine erquickende Welle von Frauen entwickelt Kenntnisse in verschiedenen Feldern, um die Männer zu beeindrucken, ohne den sexuellen Aspekt. In meiner Vorstellung können moderne SugarBabies als eine Art Geisha aufgefasst werden. Um respektiert, begehrt und gewürdigt zu werden. „Ein ‚Danna’ war typischerweise ein wohlhabender Mann, manchmal verheiratet, der die hohen Kosten destraditionellen Trainings für Geishas übernahm“. Hier könnte man die Rolle des SugarDaddies wieder erkennen. Männer, die die Entwicklung und Leidenschaften von Frauen unterstützen und im Gegenzug von einer gebildeten, weltoffenen und schönen Frau unterhalten werden. In unserer Gesellschaft herrscht ein großer Druck von Seiten der feministischen Begegnung. Ironischerweise sind Geishas in Japan einer Feministin in der westlichen Welt am nächsten. Sie sind starke und gebildete Frauen, die einem ehrgeizigen und intelligenten Mann dienen. Die Welt der Geishas ist die Welt, in der Flirt mit feinem Geschmack ausgetauscht wird. Für mich ist das eine perfekte Konstellation. Das wesentliche Ziel von Feminismus ist es gegen die Diskriminierung von Frauen und für gleiche Rechte zu kämpfen. Männer und Frauen fordern sich gegenseitig heraus und feiern sich gegenseitig. Sie ist eine Unterhalterin und er zahlt dafür. Es ist ein einfacher Handel verkleidet in einem alten Ritual. Geishas sind einige der finanziell unabhängigsten Frauen in Japan.

 

Westliche Frauen haben sich selbst in männlicher Energie verloren. Sie haben die Rolle der Männer übernommen, haben ihr Herz und zu Hause verloren. Man nehme die Geishas als Beispiel, sie heiligen ihre Weiblichkeit über alles. Ihre Art zu gehen, makelloser Teint, perfektes Make-Up und mühelose Geschicklichkeit. Das regt Männer an. Ich habe einmal von einer Frau gehört, einer stählernen Magnolie, von außen zart wie eine Blume, von innen hart wie Stahl. Eine Geisha ist die Verkörperung von Erotik, die keine Sexualität einschließt. Finde die moderne Geisha in dir selbst. Biete intellektuelle Unterhaltung, keine sexuelle (oder zumindest nicht nur). Sei eine gute Ratgeberin und Beraterin. Die Bewegungen deines Körpers, deine Stimme, dein Make-Up, deine Kleidung und ansprechende Unterhaltungen geben dem Mann den Eindruck in die Gründe der Sinnlichkeit hinab zu steigen. Du hast das Recht dir selektiv einen Mentor auszusuchen. Du kannst in einer Beziehung mit einem SugarDaddy wachsen und in den meisten Fällen ist diese monogamer Natur. Wir sind nicht Profit orientiert, Geishas sind es jedoch. Sei unschuldig, aber nicht naiv. Wenn du dich schon selbst anbietest, biete nicht deinen Körper, sondern deinen Kopf.

 

Einige halten es für Firlefanz. Ich nenne es eine Quelle der Inspiration und Motivation.

 

Yours truly,

SugarAdvisor

 

Du kannst Oliwia jederzeit schreiben unter oliwia.misiak@gmail.com oder sende ihr direkt eine Nachricht an SugarAdvisor auf Facebook.

P.S.: Wir sind auch auf Instagram, Twitter und Facebook. Lass uns ein Like da!